KINDER-DERMATOLOGIE MÜNCHEN

Kinderdermatologie München

IHR KINDER-HAUTARZT
IN MÜNCHEN

Im Rahmen der Kinderdermatologie München gehen unsere Fachärztinnen Frau Dr. Sabine Anders und Dr. Stephanie Käser behutsam auf die Erkrankungen der Kinderhaut ein. Wir achten darauf, eine vertrauensvolle Behandlungssituation für die Kleinen zu schaffen und berücksichtigen sie Bedürfnisse von Kindern und Eltern gleichermaßen. Mit viel Einfühlungsvermögen und – ganz wichtig – spezifischem Fachwissen behandeln wir Ihren Nachwuchs. Denn Kinder sind keine kleinen Erwachsenen, und Hautkrankheiten im Kindesalter weisen oft andere Symptome und Verläufe auf als bei diesen.

Babys und Kleinkinder können grundsätzlich an den gleichen Hauterkrankungen leiden wie Erwachsene, allerdings ist ihre Haut noch sehr viel zarter und sensibler. Auch der Säureschutzmantel zur Abwehr von Bakterien und Keimen ist sensibler. Kindliche Haut muss ihre volle Funktion erst ausbilden. Deshalb legen wir in der Kinderdermatologie München besonderen Wert auf schonende und sanfte Therapien. Akute Verletzungen wie Platzwunden, Schürfwunden, Verbrennungen und Reaktionen auf Insektenstiche versorgen wir ebenso liebevoll wie typische Kinderkrankheiten, Warzen, entzündliche Hauterkrankungen oder Blutschwämmchen.

KINDERDERMATOLOGIE MÜNCHEN–
HAUTERKRANKUNGEN BEI KINDERN

Kinderkrankheit oder Hauterkrankung?

Grundsätzlich sollten Sie Ihr Kind immer zum Arzt bringen, wenn es Ausschlag bekommt, an hohem Fieber, Hals- oder Kopfschmerzen leidet. Hautausschläge sind häufig die ersten Anzeichen von typischen Kinderkrankheiten, wie Masern, Röteln oder Mumps. Sie können aber auch der Beginn von bestimmten Hauterkrankungen sein. Falls mehrfach gerötete Stellen mit hartnäckigem Juckreiz, vielleicht bereits mit leichten Entzündungen auftauchen, kann es sich um Neurodermitis oder Schuppenflechte handeln. In unserer Hautarztpraxis für Kinderdermatologie München können wir genau feststellen, um was es sich handelt.

Klassische Schwerpunkte der Kinderdermatologie:

  • Pflege der Kinderhaut vom Säugling bis zur Pubertät

  • Akne bei Kindern und Jugendlichen

  • Neurodermitis und andere Ekzemformen wie Windeldermatitis

  • Allergien: Umwelt, Tiere & Ernährung

  • Hautausschläge und Hautjuckreiz

  • Muttermale, Hautkrebs und Sonnenschäden bei Kindern

  • Blutschwämmchen oder Erdbeerflecken (Hämangiome)

  • Warzen & Co.

Neurodermitis bei Kindern – Was hilft wirklich?

Neurodermitis ist die häufigste chronische Hauterkrankung im Kindesalter. Besonders quälend für das Kind ist der damit verbundene Juckreiz. neurodermitis bei Kindern beruht meist auf einer erblichen Veranlagung. Daneben spielen auch innere wie äußere Reize bzw. Umwelteinflüsse eine wichtige Rolle. Zum Glück zeigen mehr als 80 % der betroffenen Kinder, entsprechend behandelt, einen leichten Krankheitsverlauf. Das bedeutet, wir können durch gute Pflege längere Phasen von Beschwerdefreiheit, oft sogar Therapiefreiheit erzielen.

NEURODERMITIS
BEI BABYS & KINDERN

Manche Erkrankungen der Haut treten besonders häufig bei Kindern auf. Durch die Zunahme allergologischer Erkrankungen bei Kindern gewinnen speziell die Diagnostik und Therapie von Neurodermitis in der Kinderdermatologie stark an Bedeutung. Deshalb ist ein besonderer Schwerpunkt unserer Hautarztpraxis „Hautarzt mit Freude“ in München das Vermeiden, Erkennen und Behandeln von Neurodermitis bei Babys und Kindern.

Neurodermitis Kinder München

Neurodermitis bei Kindern – gut gepflegt ist halb gewonnen

Neurodermitis verschwindet bei einer Vielzahl der Kinder wieder von ganz allein. Allerdings sollten Sie sich als betroffene Eltern darauf nicht verlassen. Denn eine in frühen Jahren unbehandelte Neurodermitis kann sich ebenfalls bis ins Erwachsenenalter durchziehen – und sogar verschlechtern. Neurodermitis führt zu trockener, rissiger und juckender Haut. Um das unangenehme Gefühl zu lindern, kratzen sich die Kinder an den betroffenen Stellen und verstärken dadurch die Entzündung. Deshalb ist der erste Schritt immer, eine regelmäßige und konsequente Hautpflege mit den richtigen Präparaten.

Neurodermitis-Sprechstunde Kinder München

NEURODERMITIS-
SPRECHSTUNDE

Neurodermitis kann Ihrem Kind schwer zu schaffen machen. Darum liegt uns in der Kinderdermatologie München neben der wirkungsvollen Therapie vor allem die Verbesserung der Lebensqualität und das Erlernen des Umgangs mit Neurodermitis am Herzen. Unsere Leistungen in der Neurodermitis-Sprechstunde:

  • Ausführliche Familienanamnese und Beratung
  • Demonstration und Anlegen von fett-feuchten Verbänden
  • Erstellen von individuellen Behandlungsplänen

Woran erkennt man Neurodermitis bei Babys und Kindern?

Je nach Alter treten bei der Neurodermitis unterschiedliche Symptome auf, anhand derer sich die Hautkrankheit erkennen lässt. Anders als bei Erwachsenen und Jugendlichen, bei denen sich die Krankheit als trockene, schuppige und juckende Haut zeigt, weisen kleine Kinder weitere Kennzeichen auf. Sollten Sie bei Ihren Kindern folgende Hautveränderungen bemerken, lassen Sie es sicherheitshalber in unserer Hautarztpraxis für Kinderdermatologie München abklären:

Typische Symptome von Neurodermitis bei Kindern:

  • Milchschorf (krustiger Ausschlag der Haut im Gesicht und am Kopf)

  • trockene, gerötete und schuppende Haut

  • Juckreiz  – bei Babys meist im Gesicht und den Ohren. Bei Kleinkindern in den großen Gelenken wie Ellenbogen, Knie, Handgelenke, aber auch im Nacken, sowie an Armen und Beinen

  • Ekzeme, die über eine längere Zeit nicht verschwinden

  • andere Allergien

  • äußere Einflüsse: Wetter, Zahnen, Infekte, Schwitzen, bestimmte Kleidung, besondere Lebensmittel oder Speisen, die das Hautbild verändern

Kinderdermatologie München

Bei uns erfahren Sie alles, was für Sie und Ihr Kind jetzt wichtig ist. Vereinbaren Sie jetzt Ihren Termin für unsere Neurodermitis-Sprechstunde für Kinder!

Jetzt Termin vereinbaren

Wirkungsvolle Hilfe für Kinder mit Neurodermitis

Auslöser und Trigger  von Neurodermitis bei Kindern

Auch wenn es sich bei der Neurodermitis um eine erbliche Hautkrankheit handelt, so spielt nicht nur die Veranlagung eine Rolle. Auch Umweltfaktoren wirken sich belastend auf Kinder mit Neurodermitis aus. Sie können einen wahren Krankheitsschub auslösen. Solche äußeren Einflussfaktoren reichen von Sport über Allergien bis hin zu Infekten. Wir sprechen hier von Triggern (Auslöser). Als Ihr Hautarzt München legen wir einen großen Focus auf die Ermittlung individueller Trigger. Wenn wir die Trigger kennen, können wir durch die entsprechende Therapie oder Vermeidungsstrategie den Leidensdruck einer Neurodermitis deutlich verringern.

In der Neurodermitis-Sprechstunde gehen wir der Ursache auf den Grund

In unserer Neurodermitis-Sprechstunde für Kinder gehen wir auf „Triggersuche“. Dazu führen wir im ersten Schritt eine ausführliche Familienanamnese durch und klären mögliche Begleiterkrankungen ab. Je nach Schweregrad weiten wir die Diagnostik auf allergologische und mikrobiologische Auslöser aus. Aufschluss gibt uns hier ein Blutbild mit „IgE“.

Der richtige Umgang mit Neurodermitis

In unserer Kinderdermatologie München richtet sich die Therapie nach der individuellen Diagnostik. Vor allem geht es uns hierbei um die Bekämpfung von krankheitsauslösenden Mikroorganismen und die phasengerechte Therapie der Haut. Sie erfahren in unserer Hautsprechstunde deshalb alles über Neurodermitis, die Allergenvermeidung, eine konsequente Basis-Pflege der Haut und die schnelle Hilfe bei Schüben, z. B. mithilfe von fett-feuchten Verbänden.

Weitere Informationen zum Umgang mit Neurodermitis bei Kindern finden Sie hier.