Botox & Hyaluronsäure

 

Sichtbar jünger und frischer durch Botox und Hyaluronsäure 
Ein aktives, angeregtes, erfahrungsreiches Leben hinterlässt seine Spuren – nicht nur mental, sondern auch im Gesicht. Lach-, Stirn- und Zornesfalten sind gelebte Beweise, dass die Jahre nicht spurlos an uns vorüberziehen. Und auch, wenn wir die Erfahrungen nicht missen wollen, so möchten wir doch allzu gerne auf die Falten verzichten. Gerade, wenn sie unser Gesicht älter, missmutiger oder angestrengter wirken lassen. Die beste, weil wirkungsvollste Therapie dagegen bringt die Faltenbehandlung mit Botox (Botulinumoxid) oder Hyaluronsäure mit sich:

Botox (Botulinumtoxin) Botox
Aufgrund ihrer ausgezeichneten langjährigen Erfahrung mit Botox, sichtbarer natürlicher Behandlungserfolge und beruhigender Studien wendet Dermatologin Dr. Sabine Anders Botox gerne in der ästhetischen Therapie an. Botox gehört zu den am intensivsten untersuchten Mitteln zur Faltenbehandlung. Auch, weil es bereits seit zig Jahren in der Medizin zur Reduktion von Spasmen und seit über 15 Jahren erfolgreich in der ästhetischen Medizin eingesetzt wird.

Die Behandlung ist – wenn von einem Experten ausgeführt – einfach und nahezu risikolos, und sie führt zu erstaunlichen Resultaten. Innerhalb weniger Tage nach der Botox-Injektion beginnen sich Zornesfalten, Stirnfalten und selbst ausgeprägte Mimikfalten zu glätten. Der Hintergrund: Die behandelten Muskeln können weder bewusst noch unterbewusst angespannt werden. Die dadurch bedingte Faltenbildung verschwindet nahezu völlig. Da Dr. Anders Botox nur ganz gezielt und wohldosiert für bestimmte Muskeln einsetzt, bleibt eine lebendige und natürliche Mimik erhalten.

Hyaluronsäure
Die zähflüssige Hyaluronsäure ist ein wasserhaltiges Gel, das sehr erfolgreich zur Faltenunterspritzung eingesetzt wird. Als natürlicher Baustein kommt sie im ganzen Körper vor, vor allem in der Haut bzw. den Zellzwischenräumen der Dermis. Hyaloronsäure polstert somit die Haut auf und stützt die kollagenen und elastinen Fasern. Leider lässt die hauteigene Produktion im Laufe des Lebens nach. Die Depots leeren sich, die Spannkraft schwindet, und es kommt zu ausgeprägten, tiefen Falten. Die gute Nachricht: Wir können den  Volumenverlust im Gesicht von außen ausgleichen! 

Denn Hyaluronsäure kann auch im Labor hergestellt und der Haut von außen zugefügt werden, z. B. in der Mesotherapie. Dort wird sie über feinste Nadeln in die Haut injiziert und führt zu einem pralleren und rosigeren Teint. Filler aus Hyaluronsäure bewirken sogar noch mehr. Sie unterfüttern beispielsweise tiefe Nasolabialfalten und gleichen auf diese Weise das fehlende Volumen wieder aus. Die Hautfläche wirkt wieder glatt und jugendlich. Sie wirken um Jahre jünger.


Da sich Hyaluronsäure und Botox im Laufe der Zeit wieder abbauen – je nach Gesichtsregion –, empfehlen wir eine Auffrischung der Faltenbehandlung nach etwa 5 bis 7 Monaten. 

Wirken auch Sie nach jeder Behandlung einfach deutlich entspannter, frischer und jugendlicher.